Online-Wettbewerbsanalysen

Stoppuhr

INHALT

  1. Definition
  2. Ziele von einem Konkurrenzvergleich im Internet
  3. Kriterien von einem Online-Wettbewerbsvergleich
  4. Checkliste einer Konkurrenzanalyse

Definition

Was ist eine Online-Markt- und Wettbewerbsanalyse (englisch: market analysis / competitor analysis) ?

Das Durchführen einer „Markt- und Wettbewerbsanalyse“ im Internet hat zum Inhalt, eine Website objektiv und kritisch im Umfeld der wichtigsten Wettbewerber zu analysieren.

Eine Stärken-Schwächen-Analyse ermöglicht es z.B. mittels einer Checkliste zu verschiedenen Fragen, Kriterien, Kennzahlen und Faktoren die relativen Stärken und Schwächen einer Webseite zu ermitteln.

Eine quantitative und qualitative „Online-Wettbewerbsanalyse“ als Teil einer Marktanalyse ermöglicht es, die Vorteile und Nachteile konkurrierender Webseiten zu erkennen und dieses Wissen für sich zu nutzen.

Z.B. für das Produktmanagement, die Entwicklung eines neuen Produktes oder eine Umsatz-Steigerung.

Mit den gewonnenen Daten dieser „Markt- und Wettbewerbsanalyse“ läßt sich für das Online-Marketing eine Beurteilung erstellen, ob sich die eigene Website wirksam von den Mitbewerber-Webseiten abhebt.

Ziele von einem Konkurrenzvergleich im Internet

Ein Markt- und Konkurrenzvergleich (englisch: competitive comparison) im Internet ist nicht nur für den Businessplan und in der Planungsphase von einem Internetauftritt von Bedeutung:

Auch wenn eine Webseite bereits im Netz ist, sollten Angebote aus derselben Branche oder ähnlichen Inhalts laufend analysiert und kritisch mit der eigenen Webseite verglichen werden.

Wenn mit den angebotenen Dienstleistungen und Produkten im realen Markt ein Anbietervorteil verbunden ist, dann handelt es sich im Internet zunächst um einen potenziellen Wettbewerbsvorteil.

Erst wenn das Internet-Angebot eines Unternehmens den Besuchern im Konkurrenzvergleich besser gefällt, ist auch ein Marketing- und Kundenvorteil erzielt worden.

Wettbewerbsvorteile entscheiden über Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen – auch im Internet.

Für den langfristigen, wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen sind nicht nur genaue Informationen über Kunden, sondern auch über Wettbewerber von Bedeutung.

Ein Online-Konkurrenzvergleich hilft dabei, dieses Ziel zu erreichen, denn im Internet sind Wettbewerber nur einen Klick entfernt.

„Auch im Internet gilt der Satz: Wer zu spät kommt, den bestraft der Markt !“

(Dr. Thomas Middelhoff, früherer Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG, auf dem Deutschen Multimedia Congress am 26. April 1999 in Stuttgart)

Kriterien von einem Online-Wettbewerbsvergleich

Nachfolgende Fragen können in einem Online-Wettbewerbsvergleich analysiert werden:

  • Wie schneidet die Qualität der eigenen Internetseite im Wettbewerbsvergleich ab ?

  • Wie gut kann die eigene Webseite im Internet gefunden werden (z.B. in Foren, Suchmaschinen, sozialen Netzwerken oder über andere Webseiten) ?

  • Welche Zielgruppen sprechen die Wettbewerber mit welchen Dienstleistungen und Produkten an ?

  • Wie nutzen Wettbewerber das Internet ?

  • Wie differenzieren sich Wettbewerber in der Branche voneinander und mit welcher Strategie ?

  • Welche Mehrwerte und welchen Service bieten Mitbewerber im Internet an und zu welchen Kosten ?

  • Wie aktuell sind die Informationen der Wettbewerber im Internet bzw. wie häufig aktualisieren Wettbewerber die Informationen ihrer Internetseite (z.B. durch ein Content-Management-System) ?

„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.“

( George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Dramatiker, Schriftsteller und Nobelpreisträger )

Checkliste einer Konkurrenzanalyse

Bei einer Online-Konkurrenzanalyse (englisch: competitive comparison) dreht es sich darum, die relativen Stärken und Schwächen der Konkurrenz im Internet darstellen.

Im Unterschied dazu beleuchten die Methoden des Web-Controllings ausschließlich Verbesserungspotentiale der eigenen Webseite.

Mit einer Online-Konkurrenzanalyse können weitere Verbesserungspotenziale für die Optimierung der eigenen Webseite herausgearbeitet werden.

Als Vorgehensweise empfiehlt es sich, einen Fragebogen nach allgemeinen und selbst definierten Kriterien zu entwickeln, der z.B. die eigene Webseite mit denen der Konkurrenz folgendermaßen vergleicht:

  • Äußerer Eindruck (Webdesign/Layout, Fotos, Logo, Web-Videos, Textgestaltung)

  • Funktionalität

  • Marketing und Kommunikation

  • Technische Umsetzung

  • Benutzungsfreundlichkeit (Usability)

  • Auffindbarkeit in Suchmaschinen

  • Produkt- und Firmenpräsentation

Gerade für Unternehmen kann folgender Leitfaden von Bedeutung sein:

Es geht nicht darum, eine Webseite zu haben, weil „man“ einen Internetauftritt hat.

Es geht darum, mit einer Webseite im Konkurrenzvergleich bestehen zu können.

Die Erkenntnisse und Daten aus der Konkurrenzanalyse können in größeren Unternehmen auch dem Datawarehouse einer vorhandenen Business-Intelligence-Lösung zugeführt werden.

Eine Online-Wettbewerbsanalyse (Competition Analysis) schaft innovative und kreative Entscheidungsgrundlagen, um anderen Wettbewerbern im Internet zukünftig einen Schritt voraus sein.